Ihsahn – Arktis.

Ihsahn Book Cover Ihsahn
Melodic Death
08.04.2016

Ich gebe zu, ich kannte den Künstler gar nicht. Irgendwann hab ich mal einen Review gelesen, klang ganz interessant, dann tauchte das Album immer mal wieder in meinen Empfehlungen bei Amazon auf und irgendwann habe ich es mir dann gekauft. Was für eine tolle Idee, selten war ich schon beim ersten Durchlauf des Albums so komplett überzeugt wie bei diesem. Black-Metal-Passagen wechseln sich mit Prog-Metal, Ambient und weiß ich was alles für Passagen ab. Dazu ein unglaubliches Saxophon in „Crooked Red Line“ und ein Finale furioso in „Celestial Violence“. Ich weiß nicht warum, aber beim Hören dieses Albums bekomme ich immer sofort gute Laune. Einen Punkt Abzug für das etwas langweilige „South Winds“ und den letzten Song, für den ich bisher keine Erklärung gefunden habe. Absolut empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*